Aktuelles
Junge Union besucht Leuther Landjugend

· ·

Nettetals größte politische Jugendorganisation setzt sich für die Jugend ein

Auf der letzten Mitgliederversammlung der Leuther Landjugend kamen Gäste aus der Politik. Frederic Frucht, Vorsitzender der Jungen Union Nettetal, seine Stellvertreterin Annika Ophoves und Schatzmeisterin Christiane König besuchten Leuth. Mit dabei waren Willi Ridder, Vorsitzender des CDU-Ortsausschusses Leuth und seine Stellvertreterin Sandra Meiners-Timmermanns.

Marvin Genent, Vorsitzender der Leuther Landjugend begrüßte die Gäste und stellte die Aktivitäten der KLJB Leuth vor. Neben regelmäßigen Treffs im Keller der Grundschule werden auch soziale Projekte in Leuth durchgeführt. Im vergangenen Jahr wurde der Jugendraum wieder eröffnet. In Leuth gibt es eine starke Dorfgemeinschaft, in der die Landjugend fest eingebunden ist und immer wieder von anderen Vereinen unterstützt wird. Besonders dankte er der CDU für ihr Engagement für den Jugendraum.

Willi Ridder hob hervor, dass er in seiner Jugend selber Vorsitzender der Landjugend war und damals ähnliche Proleme zu bewältigen waren. Der Jugendraum als fester Versammlungsort ist wichtig. Die CDU wird sich auch in Zukunft für den Erhalt einsetzen. Die Parteien sind auch dafür da, der Jugend eine Stimme zu geben.

Frederic Frucht berichtete über die Aktivitäten der Jungen Union. Für Nettetaler Schüler wurde das Schoko-Ticket eingeführt. Im vergangenen Jahr wurde das Europäische Parlament in Brüssel besucht. Er erkundigte sich nach der Stimmung der Leuther Jugend und beakm eine positive Resonanz.

Schatzmeisterin Christiane König überreichte eine Spende in Höhe von 270 EUR für die Instandsetzung des Schaltkastens. Die Landjugendmitglieder waren sehr erfreut, denn damit kann die Lichtanlage im Keller zukünftig wieder betrieben werden. Wenn die Reparatur erfolgt ist, soll es ein Wiedersehen geben.

« JU Nettetal wählt neuen Vorstand